Carolina


Machado de Assis

Schatz, am Fuße des letzten Bettes
Wenn Sie sich von diesem langen Leben ausruhen,
Hier komme ich und komme, armer Schatz,
Bring dir das Herz des Gefährten.

Diese wahre Zuneigung pulsiert
Das, trotz aller menschlichen Lesarten,
Hat unsere Existenz wünschenswert gemacht
Und er hat die ganze Welt in eine Ecke gestellt.

Ich bringe dir Blumen – gepflückte Trümmer
Aus dem Land, in dem wir zusammen gegangen sind
Und jetzt verlassen uns die Toten und trennen sich.

Das ich, wenn ich schlechte Augen habe
Gedanken des Lebens formuliert,
Es sind Gedanken, die weg sind und gelebt haben.

Deixe um comentário

Preencha os seus dados abaixo ou clique em um ícone para log in:

Logotipo do WordPress.com

Você está comentando utilizando sua conta WordPress.com. Sair /  Alterar )

Foto do Google

Você está comentando utilizando sua conta Google. Sair /  Alterar )

Imagem do Twitter

Você está comentando utilizando sua conta Twitter. Sair /  Alterar )

Foto do Facebook

Você está comentando utilizando sua conta Facebook. Sair /  Alterar )

Conectando a %s